Donnerstag, 14. Februar 2013

Die Sache mit diesem hässlichen Feiertag - oder Valentinstag



Sind wir doch mal ehrlich. Wer dreht sich nicht angewiedert um, oder lässt den ein oder anderen Räusperer los, sobald man ein frisch verliebtes, junges, vor Testosteron und Östrogen strotzendes Pärchen sieht, das gerade im Begriff ist, den Kopf des Anderen zu verschlingen?
Knutschen in der Öffentlichkeit ist eklig. Trotzdem wirkt es wie ein Autounfall: so schrecklich es auch ist, man kann irgendwie doch nicht wegsehen.
Nun gönne ich wirklich jedem nur das Beste und wer die Liebe seines Lebens (oder des vorübergehenden Lebensabschnitts) gefunden hat, soll diese auch ausleben.
Nun, was hat Flüssigkeitsaustausch jetzt mit Valentinstag zu tun?
Man könnte nun meinen gar nichts, aber ich sage, der Feiertag ist genau das: Widerwärtig.


Meine Abneigung gegen diesen Tag entwickelte sich schon sehr früh.
Grundschule, 3.Klasse. Es war ein Tag im Februar, der 14. um genau zu sein, an dem meine Englischlehrerin beschloss einen höchst wertvollen Teil zur pädagogischen Arbeit dieser Einrichtung beizutragen, sie ließ uns basteln.
Basteln, wie das richtige Kinder eben machen, so richtig mit Schere und Kleber, mit rosafarbenem Papier und vielen Blümchenaufklebern.
Im zweiten Schritt sollten wir nun unseren liebsten Klassenkameraden auf genau diesen selbstgebastelten Kitschpapieren unsere Zuneigung kundtun.
Danach wurde alles feinsäuberlich und breitgrinsend in den Schuhkartonbriefkasten geworfen.
Als der Schuhkarton voll war, war die Aufregung groß, die Augen aller fingen an zu glitzern als würde Weihnachten direkt vor der Tür stehen.
Die Englischlehrerin Frau K. verteilte die Zettelchen, auf dem Tisch meiner besten Freundin häuften sie sich schon und jeder fing an zu tuscheln und zu kichern. Nur ich ging leer aus. Und zwar komplett.
Da konnten die Mitleidsbriefe meiner Freundinnen auch nichts mehr dagegen tun, ich war am Boden.

Damals war das natürlich eine große Katastrophe, ich konnte einfach nicht verstehen, wieso ich, ausgerechnet ich kein Briefchen bekam. Dass ich an den restlichen Tagen im Jahr im Gegensatz zu meinen Freundinnen aber schon den ein oder anderen Liebesbrief bekommen habe, vergaß ich in diesem Moment.
Wenn man das so nennen kann war ich bei den Jungs in der Grundschule nämlich schon ziemlich beliebt.
Wieso also hat mich diese Englischstunde dann so aus der Bahn geworfen?
Ich weiß es bis heute nicht. Das muss der kindliche Leichtsinn und die damit verbundene Eifersucht gewesen sein.

Heute jedoch kann ich von mir behaupten, dieses Erlebnis verarbeitet zu haben.
Valentinstag liebe ich aber immernoch nicht.
Ich kann einfach nicht verstehen, wieso es einen universellen "Tag der Liebe" geben soll.
Der Tag sollte immer sein! Sagt euch doch verdammt noch mal einfach was ihr so aneinander liebt, sagt euch auch was ihr aneinander hasst, immer geradeheraus, egal ob Montag oder Sonntag, ob am 14. oder am 15.Februar.
Da redet man immer von Emanzipation und Feminismus hier und da, aber die Damen sind trotzdem beleidigt wenn sie von ihrem Liebsten keine Rose zum Valentinstag bekommen? Bitte.
Kitschig und verliebt sein kann man doch das ganze Jahr!
Man braucht keinen Tag an dem einem vor lauter Liebe,Rosen und Pralinen einfach nur schlecht wird. Von den Reklameklebern an den Blumenläden ganz zu schweigen "NICHT VERGESSEN, NOCH 64645 TAGE BIS VALENTINSTAG!"
Da sehe ich lieber fremden Pärchen beim Knutschen zu.

Auf die Frage meines Freundes hin, ob wir uns denn was schenken würden, schüttelte ich nur schnell den Kopf, woraufhin er, von meiner rauen Reaktion etwas abgeschreckt, erwiderte :"Na gut, dann eben keine Romantik! Ich wollte ja nur nett sein"
Ich aber brauche keinen gesonderten Tag, an dem mein Freund nett zu mir ist. Das ist er das ganze Jahr lang und das reicht mir voll und ganz.

In diesem Sinne: Fröhlichen Donnerstag. Seid lieb zueinander, aber bitte auch noch morgen!




Bild via: http://weheartit.com/entry/52322700/via/sicktouch


1 Kommentar:

Saskia Tatjana hat gesagt…

Du findest immer die richtigen Worte! Wieso sollte mir irgendjemand vorschreiben wann ich was zu schenken habe und außerdem ist Schokolade an anderen Tagen eh viel billiger! ICH ERKLÄRE HIERMIT ALLE TAGE IM JAHR ( außer den 14.Februar, da dürft ihr schön motzig sein ) ZU TAGEN DER LIEBE!